„Skifahren hat Träume verwirklicht: Die Olympischen Spiele – einzigartig. Weltmeisterschaften – ein Kick.
Die Welt – offen und groß.“
(Philipp Bonadimann)

 

AKTUELLES

Doren genießt unterstützt Ski for Life

Im Sinne von Do si, mitanand reda, gnüüsso, zemmat ku, zit nea und s´gmüatle ho veranstaltete die Gemeinde Doren am vergangenen Sonntag den spätsommerlichen Frühshoppen mit Live Musik, gutem Essen, tollem Kinderprogramm, Fahrradwettbewerb uvm. in Mitten des Dorener Dorfplatzes.

"Es ist uns wichtig einen Teil des Reinerlöses von Doren genießt für soziale Projekte zu spenden. Als wir von Ski for Life hörten war das für uns ein klarer Fall", so der Dorener Bürgermeister Guido Flatz.

Ski for Life bedankt sich recht herzlich bei der Gemeinde Doren für die großzügige Unterstützung! VIELEN DANK!

Fa. ULBG BOX unterstützt Ski for Life

Die Dornbirner Umzugslogistikfirma „ULBG BOX“ hat im Zuge des Projektes Ski for Life eine tolle Werbeidee gefördert.

So wurde kurz um ein Kastenbus mit Fotos und Werbetexten des Projektes Ski for Life bestückt (siehe untenstehend).

„Dieser Bus fährt jedes Jahr ca. 25.000 km im Ländle von Bregenz bis ins hintere Montafon inkl. aller Vorarlberger Seitentäler um Waren zuzustellen oder abzuholen – sozusagen eine fahrende Werbetafel für ein super Projekt“ – so Oliver Lederer, einer der Geschäftsführer der Firma ULBG BOX.

Das gesamte Team von Ski vor Life bedankt sich recht herzlich für diese großartige Unterstützung.

Ansicht Kastenbus mit Werbung Ski for Life!

Fa. HEAD unterstützt Ski for Life

Die Firma HEAD International GmbH hat heuer im Frühjahr einen Sonderverkauf für Mitarbeiter organisiert.

"Beim Verkauf von Restposten und Muster kam einen stolze Summe von EUR 2.095,83 zusammen, die wir gerne dem Projekt Ski for Life zu Gute kommen lassen möchten. Wir wünschen allen Sportlern eine erfolgreiche kommende Wintersaison," berichtet die Organisatorin Frau Ulrike Mazagg-Leithe von der Firma HEAD.

Das gesamte Team von Ski for Life bedankt sich recht herzlich für diese großzügige Spende. VIELEN DANK!

Weingut Wruss unterstützt Ski for Life

Das Weingut Wruss aus der Steiermark unterstützt das Projekt Ski For Life mit 5 € pro verkauftem Karton Wein. Vielen Dank!

Ski for life @ Wann & Wo

Ski for Life verfolgt ein großes Ziel: Menschen mit Behinderung anzusprechen und sie für den Skisport zu gewinnen. Jeder ist willkommen – egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Könner! Die Zeitschrift Wann & Wo unterstützt uns mit Beiträgen um Personen über die Öffentlichkeit besser ansprechen zu können und eventuell zum Sport zu animieren. Vielen Dank dafür!

Alle Berichte könnt ihr hier anschauen (PDF)

WIR WAREN IM RADIO

Philipp Bonadimann war zu Gast bei Radio Vorarlberg. Dort erzählte er von seinem Unfall, der schweren Zeit danach und seinem Weg zurück in ein glückliches Leben. Selbstverständlich stellt er auch das Projekt Ski for Life vor.

WIR SIND AUF FACEBOOK

Wir haben eine Idee, ein Ziel: Den Nachwuchs zu uns zu holen und bestmöglich zu fördern. Ski for Life ist eine Initiative, die diesen Anspruch hat. Unser Trainerteam - Philipp Bonadimann, Robert Meusburger und Hubert Maier - sind die Garanten dafür.


Damit wir die Menschen erreichen, müssen sie davon erfahren. Deshalb sind wir auch in den sozialen Medien zu finden. Besuch uns doch auf Facebook: Ski for life. Einblicke ins Team, tolle Bilder, viele Infos. Gerne darfst du uns auch teilen.


Ski for Life erobert die Welt. Sei auch du dabei.

A NEW STAR IS BORN

Ski for Life ist online. Und: Der Star ist das Team. Ein Team, das Hoffnungen für die Zukunft gibt. Zu dem auch du gehörst. Wenn du eine Behinderung hast. Wenn du Spaß haben willst. Wenn du es wissen willst.


Deshalb gibt es diese Initiative: um Menschen wie dich abzuholen. Ski for Life startet JETZT. Gib dir einen Ruck. Komm zu uns. Werde zum Star. Denn darauf kommt es an: sich zu überwinden und etwas Tolles auf die Beine stellen. Ob du schifahren können musst? Das zeigen wir dir.


Also: Kein Pardon. Wir packen´s an: Ski for Life.

 
 

STORY

DEM NACHWUCHS EINE CHANCE

Kein Nachwuchs im Behindertensport. Keine Newcomer für das Ski Team. Klingt seltsam für dich? Ist aber so. Eigentlich müssten wir froh sein, keinen Nachwuchs zu haben. Denn das hieße ja: Es gibt weniger Behinderte. Stimmt aber leider nur bedingt. Unfälle passieren. Zuhauf. Behinderungen bleiben. Das ist Fakt.

We want you!

Und hier setzt die Nachwuchssuche ein: Wir wollen Behinderte zum Sport bringen. Du bist der Nachwuchs, den wir wollen. Gut, wenn es weniger Behinderte gibt. Besser, wenn sich die, die dauerhaft beeinträchtigt sind, uns anschließen. Denn das ist unser Motto: Lerne von Weltmeistern – auch fürs Leben.

 
 

IDEE

SKI FOR LIFE - OPEN YOUR MIND

Eine neue Initiative, viele Möglichkeiten, deine Chance: „Ski for Life“ sucht Menschen mit Behinderung.

„Lerne von Weltmeistern“ – das ist unsere Devise. Schifahren mit uns heißt Freude. Spaß. Eine Aufgabe. Wir geben dir, was uns stark gemacht hat. Was uns weitergebracht hat. Was uns auszeichnet.
Schifahren ist mehr.

Denn Sport ist vielseitig. Sport ist Ausdauer. Sport ist Kraft. Sport ist Bewegung. Sport ist Freude. Gemeinsam. Steck dir Ziele. Verfolge die Ziele. Wir sind dabei.

Ski for Life – pack‘ die Chance.

 
 

ZIELE

Unsere Ziele:
Schifahren für Behinderte

Für Anfänger:
Wir unterstützen dich bei den ersten Schwüngen.

Für Fortgeschrittene:
Wir bringen dich weiter.

Für Ambitionierte:
Wir kümmern uns individuell um dich.

Für Rennläufer:
Wir stecken deinen Kurs

 

TEAM

 Philipp_Bonadimann

Philipp Bonadimann,
Querschnitt nach einem
Motorradunfall

Seine Erfolge sprechen für sich: Weltmeister, Gesamtweltcupsieger, mehrfacher Medaillengewinner bei Paralympischen Spielen usw. Sein Ziel: den Behindertenskisport in Vorarlberg unterstützen und fördern. Know how weitergeben. Menschen auf ihrem Weg zurück unterstützen.

Robert_Meusburger

Robert Meusburger,
Unterschenkelamputation nach
einem Motorradunfall

Auch seine Erfolge können sich sehen lassen: GS Weltmeister 2004, SL Olympiasieger 2006, SG Weltmeister 2009 usw.
Sein Ziel: das eigene Wissen und die Begeisterung an andere weitergeben. Und: Menschen mit Behinderung mehr Information über den Behindertenskilauf in Vorarlberg vermitteln.

 Hubert_Maier

Hubert Maier (Wolfurt),
„Meine Behinderung ist noch
niemandem aufgefallen.“

Sein Ziel: Menschen mit körperlichem Handicap die Freude am Skifahren zu vermitteln. Hubert Maier ist Abteilungsleiter-Stellvertreter bei der VGKK. Er sieht seine Beschäftigung als Berufung und verspürt noch lange keine Ermüdungserscheinungen. „Ich möchte noch so lange wie möglich Behinderten die Freude am Schifahren vermitteln“, meint der ehemalige Rollfix DSV-Kicker Hubert.

 

 Christa Grabher

CHRISTA GRABHER,
Nachwuchsbeauftragte vom Behindertensportverband Vorarlberg

Ski for Life zeigt eindrucksvoll, was für Menschen mit Handicap alles möglich ist. Deshalb mein Motto: Geht nicht gibt‘s nicht.

Daniel Schiffner - Physiotherapeut Ski for Lif 

Daniel schiffner,
Physiotherapeut

Als ich von Ski for Life hörte, war ich sofort begeistert und wollte das Projekt unbedingt unterstützen. Mit meinem Fachwissen möchte ich einen kleinen Beitrag dazu leisten, Menschen mit Behinderung wieder ein sportliches Leben zu ermöglichen.

 

 
 
 

ATHLETEN

Heike_Tuertscher

Heike Türtscher,
inkomplette Querschnittlähmung
nach Skiunfall

Heike tastet sich an die Spitze heran. Nach ihrem Unfall 2006 ist sie bereits Siegerin der Austria Cup Gesamtwertung. Mit Tendenz nach oben.
Ihr Anliegen: sich selber weiterentwickeln und behinderten Menschen die Leidenschaft zum Schifahren näherbringen.

Armin_Eder Kopie

Armin Eder,
inkomplette Tetraparese
aufgrund eines Tauchunfalls

Der promovierte Ökonom peilt die Qualifikation für den Europacup an. Für ihn persönlich stehen Spaß und Freude am Sport im Vordergrund. „Vielleicht trägt der Sport auch dazu bei, Vorurteile abzubauen und den gegenseitigen Respekt zu fördern.“ (O-Ton Armin)

Julian_Ernst

Julian Ernst,
Unterschenkelamputation links
nach einem Motorradunfall

Julian sieht in der Initiative „Ski for Life“ eine weitere Möglichkeit, sich und seinen Körper zu spüren. Zu fühlen, was ihm guttut. „Denn nur, wer auf den eigenen Körper hört, geht gut mit sich um und hilft damit sich und der Gesellschaft.“ (Julian Ernst)

Martina Hehle,
Inkompletter Querschnitt durch Spina Bifida

 

Martina möchte irgendwann einmal international unterwegs sein, vielleicht sogar mit ihrem Vorbild Heike Türtscher.

Maximilian Taucher,
Inkompletter Querschnitt durch Spina Bifida

 

Maximilian mag es am liebsten schnell. Der Monoski ist das beste Gerät dafür.

Kilian diem,
Inkompletter Querschnitt durch Spina Bifida

 

Kilians Ehrgeiz und Motivation wurden durch das Skifahren wieder geweckt.

Abel schubert,
Hemiparese nach Sauerstoffmangel bei der Geburt

Abel ist ein äthiopischer Sonnenschein mit viel Freude am Skifahren. Durch seinen skibegeisterten Papa steht Abel bereits seit 3 Jahren auf den Ski. Er hat riesigen Spaß daran, seinem Skilehrer Patrik zu entwischen und seine Schwünge im Tiefschnee zu ziehen.

Leonie Handlos,
Körperbeeinträchtigung rechts nach Verkehrsunfall 2014

Leonie war vor dem Unfall eine begeisterte Skirennläuferin und möchte wieder rennen fahren.

 

GIANNA POSCH,
 Pyknolepsie

 Gianna hat riesige Fortschritte gemacht. Am ersten Tag noch wackelig auf den Skiern, holt sich Gianna nun den Bügel selbst, liftet hoch, steigt aus und fährt Kurven nach. Sie hatte noch nie so viel Spaß auf Skiern! 

 

Kontakt

 

Kontakt

Philipp Bonadimann

Kehlegg 90a | 6850 Dornbirn | T +43 680 1220628 | philipp.bonadimann@skiforlife.at

www.facebook.com/skiforlife.vorarlberg